Geschichte der Familie Niepoth

Nicht jede Familie kann Auskunft über ihre Herkunft und über Ihre Urahnen machen. Dank der unermüdlichen Forschungen von Ernst Niepoth und seinem Vater sind wir heute in der Lage eine ausführliche Familiengeschichte vorzuweisen.


Die frühesten Hinweise auf Vorfahren der Niepoths, die damals noch Nibhut oder Niphut hießen führten  zu den Orten Philippsthal – Vacha – Oberzella ca. 25 km östlich von Hersfeld. In den Kirchenbüchern und einem Salbuch (Pachtverzeichnis?) dieser Orte sind mehrere Eheschließungen, Taufen und Bürgschaften mit diesen Namen verzeichnet. Es gibt zwar einige heisse Spuren aber es ist nicht sicher zu belegen, dass diese zu unseren Vorfahren zählen.

In Mitten der  besonders schweren Zeit des 30jährigen Krieges tauchen  im heutigen Bad Hersfeld die ersten gesicherten Nachrichten zur Familie unseres Stammvaters auf

 1635, den 21. 7bris   Hans Niputts,  Tochterlein

Dem Hans  N i p h u t , (am 5.2.1673 in Hersfeld verstorbene S e i l e r)  sind kurz hintereinander 2 Töchter gestorben.

Diese Eintragung im Kirchenbuch müssen wir als einen Glücksfall ansehen, denn sie ist  eine der ersten Eintragungen nach einer mehrjährigen Unterbrechung. In den Jahren 1611 bis 1650 wurden nur lückenhaft Eintragungen im Kirchenbuch vorgenommen. Die Kindersterblichkeit ist damals überdurchschnittlich hoch. Weil die Kriegs- und Nachkriegszeit mit ihren direkten und indirekten Einwirkungen und die eingeschleppten Seuchen das Problem verstärkten, ist es nicht verwunderlich, dass aus der großen Kinderschar des Hans Niphut nur 4 das heiratsfähige Alter erreichten.

Unser Hans Niphut hatte aus 3 Ehen vermutlich mehr als 12 Kinder : 5 Töchter und 7 Söhne sind uns bekannt.


Auszug aus der Stammtafel

 Die Erkenntnisse über die erste uns bekannte Generation der Niepoths konnten nur gewonnen werden, weil Wilhelm Niepoth der vater von Ernst Niepoth Ende der 30er Jahre die Forschung in Schlitz vorantrieb.

Wilhelm Niepoth

Dort gab es  neben der Familie des Dr. Fritz Niepoth auch eine Seilerei Nephut. Die Nephuts sprachen davon, dass sie Verwandte in Hersfeld hätten. Dies war der Auslöser für Wilhelm Niepoth Forschungen in Hersfeld durchzuführen, wobei er die oben genannten Daten erfuhr.

 Das 5. Kind, Johann Heinrich geb. vermutlich 1635 in Hersfeld, stammte aus                   der  der 2. Ehe mit Catharine Sonntag und war der Begründer der Familie Niepoth.


Johann Heinrich ist der Stammvater aller Niepoths auf der ganzen Welt.

Bei Recherchen im Internet fand ich wohl einige „neue Niepoths“ und so manche schlaflose Nacht habe ich verbracht, in der Annahme einer neuen Sensation auf der Spur zu sein doch bei der Durchsicht von Ernst Niepoths Akten musste ich immer wieder feststellen, dass alle Niepoths schon bekannt und einzuordnen waren.

Alle Niepoths, die auf dieser Welt leben, kann man bis auf Hans Niphut zurückverfolgen. 


 Der Ort Schlitz in Hessen kann als Wiege der Familie Niepoth angesehen werden, über Generationen haben hier die Niepoths gewohnt.


Das erste Familienwappen 1833

                   Liebe - Treue - Hoffnung



    

Wer gerne mehr über die Familie Niepoth erfahren möchte, der sollte auf die Internetseite der Familie Niepoth schaue.

www.familieniepoth.de

http://familieniepoth.de/6.html